Ausbildung zum kletternden Baumpfleger

Hier das Grundkonzept (detailliertere Informationen findest du indem du auf die Kursnamen klickst):

  • Grundlagen der Baumpflege 2-Tageskurs
    (oder nachgewiesene Fachkunde: abgeschlossene Ausbildung zum Gärtner oder Forstfacharbeiter)
  • SKT A – Wochenkurs (Montag-Freitag + Prüfung am Samstag)
    Voraussetzungen: gültige G41 Untersuchung, gültiger 16h Erste-Hilfe-Kurs, gärtnerische oder forstlicher Abschluss (oder Teilnahme am Kurs Grundlagen der Baumpflege)
  • SKT B – Wochenkurs (Montag-Freitag + Prüfung am Samstag)
    Voraussetzungen: gültiges SKT A Zertifikat, Fachkundenachweis Motorsäge (oder Teilnahme am Kurs Motorsägenunterweisung), Nachweis über 200 Kletterstunden (Logbuch), gültige G41 Untersuchung, gültiger 16h Erste Hilfe Kurs
  • SKT C / Profikurs – optionaler 5-Tageskurs
    Voraussetzungen: gültiges SKT B Zertifikat, gültige G41 Untersuchung, gültiger 16h Erste Hilfe Kurs, mind. 1 Jahr SKT B Praxis, Kurs: Rigging am Modell

SKT A, B + C Ausweise müssen alle 3 Jahre durch eine 4-stündige Rettungsunterweisung re-zertifiziert werden.
Eine jährliche Unterweisung ist vom Gesetzgeber (ASchG) vorgeschrieben

  • ETW climbing / Baumpfleger lt. ONR 121122 („Facharbeiter“) 3 Blöcke + Prüfung
    Voraussetzung: gültiges SKT B Zertifikat, Nachweis über mind. 1 Jahr Arbeitserfahrung mit der Seilklettertechnik und Motorsäge, gültige H9/G41 Untersuchung, gültiger 16h Erste Hilfe Kurs

ETW Re-Zertifizierung alle 3 Jahre

  • ETT / Baumtechniker lt. ONR 121122 („Meister“) 5 Blöcke + Prüfung
    Voraussetzung: gültiges ETW Zertifikat, Nachweis über mind. 3 Jahre Berufserfahrung in der Baumpflegebranche, gültige H9/G41 Untersuchung, gültiger 16h Erste-Hilfe-Kurs

16h Erste-Hilfe-Kurse kannst du bei den verschiedensten Rettungsorganisationen besuchen (Rotes Kreuz, Johanniter, Samariter, etc)

Zur H9/G41 Untersuchung hier der Link mit Info zur Untersuchung selbst.
Grundsätzlich macht das (fast) jeder Arbeitsmediziner. Solltest du keinen Arzt finden, bitte melde dich – wir haben bereits eine Datenbank mit Kontakten. 😊

Kurskalender 2019 als PDF-Datei herunterladen.

Ausbildung zum fahrenden Baumpfleger mit der Hubarbeitsbühne

Hier das Grundkonzept (detailliertere Informationen findest du indem du auf die Kursnamen klickst):

  • Grundlagen der Baumpflege 2-Tageskurs
    (oder nachgewiesene Fachkunde: abgeschlossene Ausbildung zum Gärtner oder Forstfacharbeiter)
  • Hubarbeitsbühne Modul I + Modul II – Wochenkurs (Montag-Freitag inkl. Zertifikatsprüfung)
    Voraussetzungen: gültige G41 Untersuchung, gültiger 16h Erste-Hilfe-Kurs, gärtnerische oder forstlicher Abschluss (oder Teilnahme am Kurs Grundlagen der Baumpflege), Fachkundenachweis Motorsäge (oder Teilnahme am Kurs Motorsägenunterweisung)

HUB Ausweise müssen alle 3 Jahre durch eine 4-stündige Rettungsunterweisung re-zertifiziert werden.
Eine jährliche Unterweisung ist vom Gesetzgeber (ASchG) vorgeschrieben

  • ETW platform / Baumpfleger lt. ONR 121122 („Facharbeiter“) 3 Blöcke + Prüfung
    Voraussetzung: gültiges HUB Zertifikat, Nachweis über mind. 1 Jahr Arbeitserfahrung mit der Hubarbeitsbühne und Motorsäge, gültige H9/G41 Untersuchung, gültiger 16h Erste Hilfe Kurs

ETW Re-Zertifizierung alle 3 Jahre

  • ETT / Baumtechniker lt. ONR 121122 („Meister“) 5 Blöcke + Prüfung
    Voraussetzung: gültiges ETW Zertifikat, Nachweis über mind. 3 Jahre Berufserfahrung in der Baumpflegebranche, gültige H9/G41 Untersuchung, gültiger 16h Erste-Hilfe-Kurs

16h Erste-Hilfe-Kurse kannst du bei den verschiedensten Rettungsorganisationen besuchen (Rotes Kreuz, Johanniter, Samariter, etc)

Zur H9/G41 Untersuchung hier der Link mit Info zur Untersuchung selbst.
Grundsätzlich macht das (fast) jeder Arbeitsmediziner. Solltest du keinen Arzt finden, bitte melde dich – wir haben bereits eine Datenbank mit Kontakten. 😊

Kurskalender 2019 als PDF-Datei herunterladen.

Fortbildung für den schlauen Baumpfleger

Fortbildungsmöglichkeiten findest du hier.