Fortbildung für den schlauen Baumpfleger

Eichenprozessionsspinner EPS Bekämpfung

1-Tageskurs

Der Eichenprozessionsspinner (Thaumetopoea processionea L.) – eine Raupe deren Brennhaare großes Gefährdungspotential für die menschliche Gesundheit aufweist – tritt in Europa seit den letzten Jahrzehnten wieder verstärkt in Erscheinung. Der Raupenkörper ist mit mikroskopisch kleinen, giftigen Haaren mit Widerhaken überzogen. Die Berührung dieser Haare kann Rötungen und stark juckende Hautausschläge bei Menschen auslösen. Selbst das Einatmen der vom Wind vertragenen Raupenhaare kann zu schweren Asthmaanfällen führen.

In der Nähe von Siedlungen und Erholungsgebieten müssen die Raupen des Eichenprozessionsspinners daher aus gesundheitlich-hygienischen Gründen bekämpft werden. Der Einsatz von Pflanzenschutzmitteln ist dabei insbesondere bis zum zweiten Raupenstadium vor Ausbildung der Brennhaare sinnvoll. In weiteren Stadien ist die mechanische Bekämpfung der Raupen angebracht.

Dieser 1-Tageskurs vermittelt dir den praktischen Umgang in der chemischen, biologischen und mechanischen Bekämpfung der Raupe. Du lernst die sachgemäße PSA (Persönliche SchutzAusrüstung), erprobte Arbeitsweisen der Praktiker und mögliche Präventionsmaßnahmen kennen.

Kurszeiten: 8.30 bis 15.00Uhr
Termin: 18. Oktober 2019
Mitzubringen: Kletterer bringen bitte ihre PSA mit
Trainer: Marcel Kreitl
Investition: € 145,00 exkl. MwSt. (inkl. MwSt. €174,00)

Hier geht’s zur Anmeldung

Solche Termine sind besonders wichtig für European Tree Worker #ETW#Baumpfleger & #Baumtechniker lt. ONR 121122 die für eine Rezertifizierung ihrer Zertifikate, laut EAC und ÖNORM, Nachweis über Weiterbildung in der Baumpflege (mind. 30 Std), innerhalb der 3 Jahre Gültigkeit, erbringen müssen!!!